1994, Cilt 10, Sayı 1-2, Sayfa(lar) 130-133
Die Untersuchungen der Embryotoxic-Einflüsse von Arsen in der Gonseier
Abdullah Doğan1, Narin Liman2, B. Cem Liman1, Hüseyin Zengin3
1Yrd. Doç. Dr., KA.Ü. Vet Fak. Farmakoloji ve Toksikoloji Bilim dalı, Kars
2Yrd. Doç. Dr. KA.Ü. Vet. Fak. Hist. ve Emb. Bilim dalı, Kars
3Vet. Hak., Tarım İl Müdürlüğü, Kars
Keywords: Schlüllüssel worter, Ganseier, embryotoxic, einflusse, arsen
Downloaded:885 - Viewed: 661

Zusammenfassung: In dieser Arbeit wurde die Embryotoxic-Einflüsse von Arsen in der ganseier un-tersucht.

In der Untersuchung wurde die Eier, die 100 gr. ge-wichte und mit Embrynen haben, verwendet. Die Eier wurden 4 Gruppe. die 20, 20, 15 und 15 Eier enthalt. haben. klassifiziert. In der Eier der erst e m Gruppe wurde das Arsen Untersucht. Zur Eier der zweiten Gruppe wurde am 2 Tag von Inkübation 0.9't gem % 0.1 ml in-jiziert. Zur Eier der dirilten Gruppe wurde am 2 Tag von Inkübation 0.5 ppm Arsen injiziert und zur Eier der vi-erten Gruppe wurde am 2 Tag von Inkübation 0.1 ppm Arsen injiziert. Die Injektion wurde zum Luftsackchen gemacbt. Die Eier wurde am 27. Tag von Inkübation genau untersucht, ob die Embryonen I ebe dig sein und die Malformation zeigen.

In der Ergebnisse wurde beobachtet, dass die Embryonen in den 0.5 ppm Arsen injizierten Eiern 94 % und in den 0.1 ppm Arsen injizierten Eiern 60 % Sterben. Ausserdem wurde in den beiden Gruppen die Miss-bildung betrachtet.